v.l.: V. Hanel, A. Tietze, G. Herder-Alpen im Pressegespräch im August 2020

Verkehrsgutachten des Landes: Die Taktverdichtung der S21 wird empfohlen!

Steter Tropfen höhlt den Stein: Die heute (17. März 2021) im Wirtschaftsausschuss des Landes unter Vorsitz von Andreas Tietze (GRÜNE) vorgestellten Ergebnisse des landesweiten Verkehrsgutachtens geben starken Rückenwind für unsere S21 in Reinbek, Wohltorf und Aumühle: Eine Taktverdichtung zwischen Bergedorf und Aumühle wird darin empfohlen.

Das Gutachten hatte die aktuelle Landesregierung (CDU, GRÜNE, FDP) in Auftrag gegeben. Darin werden eine ganze Reihe von Maßnahmen vorgeschlagen – die Taktverdichtung der S21 ist nur eine davon. „Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten weiter dafür kämpfen müssen, dass die Verstärkung zwischen Bergedorf und Aumühle vorrangig umgesetzt wird“ sagt Andreas Christiansen von den GRÜNEN in Reinbek. „Aber unsere Ausgangsposition hat sich auch dank der Unterstützung von Reinbeker Bürgern und der Arbeit der GRÜNEN im Landtag von Schleswig-Holstein deutlich verbessert.“

Seit 2007 verkehrt die S21 nur noch in einem eingeschränkten 20-Minuten-Takt – was den öffentlichen Nahverkehr für viele Reinbeker unattraktiver gemacht hat. „Nach der Taktverdichtung werden wir uns dann dafür stark machen, dass die Busse entsprechend angepasst öfter fahren“ ergänzt Vera Hanel, Ortsvorsitzende der GRÜNEN in Reinbek. „Damit wird der öffentliche Nahverkehr in Reinbek einen deutlichen Attraktivitätsschub erleben.“

Verwandte Artikel